Bist du bereit, dich mit deiner tiefsten Wahrheit zu zeigen? Wir unterstützen dich dabei!

In unserem siebenteiligen Kurszyklus «Klar und emphatisch mit Körper und Sprache», erfährst du, weshalb du im Hamsterrad deiner Gedanken oder im Feuer deiner Eskalation landest und wie du Alternativen dazu entwickeln kannst. Du wirst mit dir und deinem Ausdruck, körperlich und sprachlich, an einem andern Ort stehen, wenn du den Zyklus abgeschlossen hast.

Dieses Kursformat ist erprobt und erfolgreich, denn wir unterrichten es seit über 10 Jahren. Deshalb kann ich sagen: Du wirst aufblühen! Versprochen!

Klicke auf die Videos der einzelnen Module oder lies den Text, um dich zu informieren.

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

INTENSIVTRAINING: MODULE 1+2 IN VIER TAGEN

TAGE 1+2:KOMMUNIKATIONSMUSTER UND GESPRÄCHSVERHALTEN
Während der ersten beiden Tage konzentrierst du dich auf die Herkunft deiner Kommunikationsmuster und deines Gesprächsverhaltens. Beides hast du in deiner Kindheit gelernt. Du erfährst, weshalb und wie du in deinem heutigen Leben noch immer davon beeinflusst wirst. Diese Informationen und die Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation führen aus dem Dickicht von scheinbar unvermeidbaren Verhärtungen oder Eskalationen. Es werden Win-Win-Situationen möglich, die dich und dein Gegenüber entlasten und deine Lebensqualität erhöhen.

TAGE 3+4: INNERES TEAM
Die Betrachtung deines «Inneren Teams» unterstützt dich darin, die in dir wirkenden Kräfte klar zu erkennen. Dieses Persönlichkeitsmodell wurde vom Hamburger Psychologen Friedemann Schulz von Thun entwickelt. Es gibt der Pluralität des menschlichen Innenlebens Raum. Dadurch lernst du dich besser kennen und kannst eine dich fördernde Ordnung in das Zusammenleben der verschiedenen inneren Wirkkräfte bringen.

Stell dir vor, in dir ist eine Bühne, auf der verschiedene Persönlichkeiten ihr Alltags- und Lebensspiel spielen. Sie widerspiegeln deine innere Vielfalt und deine inneren Konflikte, die aus der Vielfalt dieser Rollen entstehen. Dein Inneres Team stellt bei der Arbeit eine andere Person in den Vordergrund als bei einem romantischen Abendessen. Oder wenn du eine schwierige Bergwanderung machst, steht jemand anderes im Vordergrund, als wenn du ein heikles Gespräch führen musst, bei dem es emotional um viel geht.

Du erfährst, wie du deine inneren Darsteller miteinander ins Gespräch bringen und sinnvoll gruppieren kannst, so dass sie harmonisch in Beziehung zueinander stehen und dich in deinem Alltag und deiner Entfaltung unterstützen.
Die Auseinandersetzung mit deinem Inneren Team erklärt dir viele deiner Reaktionen und du kannst erkennen, wie du wertschätzend mit dir selbst handeln kannst.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Nach dem Kurs kennst du deine Reaktionen und kannst klar handeln. Du hast erfahren, wie du deine Bedürfnisse ausdrücken kannst, damit du gehört wirst und hast die verschienen Arten von Zuhören kennengelernt. Du wirst dadurch gelassen und vergrösserst damit deine Chance, in Auseinandersetzungen zufriedenstellende Lösungen auszuhandeln.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 1: SELBSTERFAHRUNG - DIE EIGENEN MUSTER ERKENNEN

KERNTHEMEN

» Wie wurdest du als Kind in deinem Gesprächsverhalten geprägt? Familiensystemische Hintergründe deiner Kommunikation

» Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

» Angewandte Verbindung der Gewaltfreien Kommunikation mit deinem Gesprächsstil

 

Jeder Mensch hat seine einzigartig ausgeprägte Sprache, mit der er seine Sprachinhalte vermittelt: intellektuelle Gedankengänge, Gefühle und Bedürfnisse, eine Widerrede, wenn er oder sie nicht einverstanden ist. Was jemand mit Worten ausdrückt, zeigt, wer er oder sie ist. Diese Worte können eine Verbindung oder eine Trennung zum Gegenüber herstellen, je nachdem, was und wie etwas gesagt wird.

Auch wenn jemand nichts sagt, spricht der Körper ohne Unterlass: Er drückt seine Befindlichkeit in Körperhaltungen und Mimik aus. Körperhaltung und Körperausdruck sind Bewegungsmuster, die in der Kindheit erlernt wurden und tief im Unbewussten gespeichert sind. Sie machen über 90 % deines Gesprächsverhaltens aus.
Was der Körper ausdrückt, sei es bewusst oder unbewusst, nimmt der Gesprächspartner wahr. Er reagiert darauf – ebenfalls bewusst oder unbewusst. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird dieser Körperausdruck als «Ausstrahlung» bezeichnet. Begegnen sich zwei Personen, sind sie sich schon im ersten Augenblick sympathisch oder unsympathisch – häufig ohne zu wissen weshalb. Auch dieses Verhalten gehört zu den unbewussten Reaktionsmustern in der Kommunikation.

Am Anfang jeder Kommunikation – körperlich oder sprachlich – steht das persönliche Familiensystem oder die Umgebung, in der ein Mensch aufgewachsen ist. Dort prägen sich die persönlichen Kommunikationsmuster ein, die jeden Menschen durch sein Leben begleiten. Wenn sie bewusst werden, sind sie veränderbar und lassen sich formen. Es wird dadurch einfacher, im Gesprächsverlauf gehört zu werden, kooperativ zu bleiben und auf wichtige Komponenten zu achten.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Nach dem Besuch des Moduls 1 bist du vertraut mit den Grundthemen, die deine Kommunikation prägen und kannst so in deinen Gesprächen selbstbewusster sprechen und handeln, präzise auf dein Gegenüber eingehen und kooperative Lösungen finden. Du kennst die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.

Die Module 1+2 sind Voraussetzung für den Besuch aller anderen Module.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

 

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

DEINE ANMELDUNG MIT DEINEN PREISEN UND RABATTEN

DIE DATEN DER KURSZYKLEN
findest du auf dem Anmeldeformular.


Hier kannst du dich anmelden.

DEINE INVESTITION

Preis pro Modul Fr. 645.–.

Buche den gesamten Zyklus Modul 1-7 und du erhältst eine Preisreduktion von 10 %.

Für deine Frühbuchung bis zwei Monate vor dem Kurs erhältst du 5 % Ermässigung.

Die Rabatte können nicht kumuliert werden.

Eine ausführliche Kursdokumentation pro Modul und ein reiches Pausenbuffet sind im Preis inbegriffen.

Hier kannst du dich anmelden.

 

LEITUNG UND ORGANISATION
Renata B. Vogelsang, Ausbilderin FA, Mediatorin SDM, Coach und Online-Kongress-Veranstalterin
mit Assistentinnen in grösseren Kursen

 

KURSORT
Kronenstrasse 4b, 5300 Turgi

Hier siehst du den Ortsplan und findest die genaue Wegbeschreibung.

KURSZEIT
Modulkurse 09.30 –18.00 Uhr
Intensivtraining 09.30 –17.00 Uhr

Hier kannst du dich anmelden.

 

BRAUCHST DU WEITERE INFORMATIONEN?
Ruf an oder schreibe ein Mail.
Ich gebe dir gerne Auskunft!
+41 79 385 22 39 | sprich@soulspeeches.com

 

DIE MODULE 1+2 FINDEN ZWEIMAL JÄHRLICH STATT
Im Juli und im Dezember als viertägiges Intensivtraining und als einzelne Wochenenden Anfang Jahr und jeweils im Herbst. Danach geht es für beide Gruppen weiter im Modul 3.

Hier kannst du dich anmelden.

Willst du dich entfalten?

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 2: KLAR AUSDRÜCKEN - KREATIV ZUHÖREN

KERNTHEMEN

» Sei klar, nicht nett! Klarer, wertschätzender Ausdruck im Gespräch

» Die Bedeutung verschiedener Arten von Zuhören

» Kennenlernen des inneren Teams

» Vertiefung der systemischen Hintergründe

» Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

» Vertiefung der Wahrnehmung deiner Körperreaktionen im Gespräch

 

Das «Innere Team» unterstützt dich darin, die in dir wirkenden Kräfte zu erkennen. Es ist ein Persönlichkeitsmodell, das der Hamburger Psychologe Friedemann Schulz von Thun entwickelt hat. Es gibt der Pluralität des menschlichen Innenlebens Raum und erlaubt, sich selber besser kennenzulernen und eine Ordnung in das Zusammenleben der verschiedenen inneren Mitspielerinnen und Mitspieler zu bringen.

Stell dir vor, in dir ist eine Bühne, auf der verschiedene Persönlichkeiten ihr Alltags- und Lebensspiel spielen. Sie spiegeln deine innere Vielfalt und deine inneren Konflikte wider, die aus der Vielfalt der Rollen entstehen, die du in verschiedenen Lebenssituationen einnimmst.

Dein inneres Team stellt bei der Arbeit eine andere Person in den Vordergrund als bei einem romantischen Abendessen. Oder wenn du mit Freundinnen und Freunden eine schwierige Bergwanderung machst, steht jemand anderes im Vordergrund, als wenn du ein heikles Gespräch führen musst, bei dem es emotional um viel geht. Oder wer steht im Vordergrund, wenn du ein Projekt hartnäckig weiterverfolgen musst und eigentlich keine Lust darauf hast?

Du erfährst, wie du deine inneren Darsteller miteinander ins Gespräch bringst, so dass sie harmonisch zueinander in Beziehung stehen. Dadurch kannst du optimal handeln.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Du hast eine deutliche Wahrnehmung deiner verschiedenen Reaktionen und kennst die Spieler deines inneren Teams. Du hast gelernt, wie du dich klar ausdrücken kannst und weisst nun, welche verschiedenen Arten des Zuhörens es gibt. In deinem Alltag drückt sich das aus durch mehr Gelassenheit in Gesprächen und wertschätzendem Benennen deiner Bedürfnisse. So hast du eine grössere Chance, gehört zu werden.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

Die Module 1+2 sind Voraussetzung für den Besuch aller anderen Module.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 3: EMPATHIE - BLEIBE DRAN, WENN ES SCHWIERIG WIRD!

KERNTHEMEN

» So bleibst du im Gespräch, wenn es schwierig wird

» So überblickst du die Situation und reagierst situationsgerecht

» Die Zutaten zu Empathie und was Empathie nicht ist

» Empathie mit sich selbst als Voraussetzung für Empathie mit dem Gegenüber

» Nervensystem und Hormone bei empathischen Verhalten

» Körperliche Reaktionen bei nicht empathischem Verhalten

 

Empathie ist einer der Grundpfeiler unseres menschlichen Zusammenlebens. Sie entsteht aus der Bereitschaft, eine andere Sichtweise oder eine andere Lebensrealität kennen zu lernen und möglichst wertfrei und gleichwertig zu akzeptieren. Erst durch diese Akzeptanz kann Empathie überhaupt Raum bekommen.

Die Fähigkeit zu Empathie entsteht also aus Neugierde und der Bereitschaft, sich in die Situation anderer zu versetzen. Das ist nur durch Bezogen-Sein und Verbindung möglich. Vertrauen bildet die Grundlage dieser Haltung. Es ist vor allem das Vertrauen in sich selbst, das bewirkt, dass eine Person sich für eine andere Person öffnen kann.

Im alltäglichen Umgang in Partnerschaft, Familie, Team oder Vereinsvorstand braucht es die Fähigkeit, sich einen Moment lang in die Lage des Gegenübers zu versetzen und diesen Blickwinkel neben dem eigenen ebenfalls aufrecht zu erhalten. Dadurch entsteht Empathie und die Möglichkeit, die Anliegen und Bedürfnisse des Gegenübers so zu verstehen, dass ihr gemeinsam sinnvolle Lösungen finden könnt.

In diesem Modul erfährst du mehr über den «Mechanismus der Empathie», denn es gibt gewisse innere Voraussetzungen, die Empathie ermöglichen und andere, die sie verhindern.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Nach dem Besuch des Moduls 3 weisst du, worauf die innere Haltung beruht, die Empathie ermöglicht und welches deine eigenen Bedürfnisse nach empathischem Verhalten deines Gegenübers sind. Und du weisst, was Empathie nicht ist.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 4: ESKALATION ERKENNEN UND MINDERN

KERNTHEMEN

» Eskalationsstufen in einem Gespräch oder einem Streit erkennen

» Eigenes Eskalationsmuster definieren

» Eskalationen frühzeitig erkennen und mindern

» Bereits eskalierten Situationen begegnen

» Körperwahrnehmung bei Eskalation und Deeskalation

» Zivilcourage bei Eskalation im öffentlichen Raum

» Eigener Schutz im öffentlichen Raum

 

Ob am Arbeitsplatz oder zuhause, im Vereinsvorstand oder in der Schule, eskalierte Situationen gleichen einander und präsentieren sich zum Beispiel so: Du sprichst nur noch das Nötigste mit deinem Büronachbarn? Du gehst erst zur Toilette, wenn Frau X aus der Pause zurück ist, damit du ihr nicht begegnest? Und das Verhalten von Herrn Y scheint dir so enervierend, dass du regelmässig ungeduldig wirst, wenn du mit ihm reden musst.

Denkst du, es sei «halt normal, dass am Arbeitsplatz nicht immer alles rund läuft»? Möglicherweise ist die Situation bereits so verbaut, dass es deine entschlossene Handlung oder sogar die Vermittlung einer dritten Person braucht, um für beide Seiten eine positive Veränderung zu bewirken.

Was hat sich im Vorfeld abgespielt? Sehr häufig ist der Beginn einer Eskalation so harmlos, dass niemand den Startpunkt eines Konflikts erkennt. Alltägliche Situationen, denen niemand besondere Aufmerksamkeit schenkt und das Konfliktpotential darin nicht erkannt wird.

Wann eine Meinungsverschiedenheit zum Konflikt wird, welches die Mechanismen von Eskalation und Deeskalation sind und wie dein eigenes Eskalationsmuster funktioniert, erfährst du in diesem Kurs.

In der letzten Sequenz der beiden Tage geht es um Eskalation im öffentlichen Raum und was du zu deinem Schutz tun kannst. Eingeladen ist die Selbstverteidigungsexpertin und Aikidotrainerin Yolanda Heusser, 3. Dan. Sie verbindet Selbstverteidigung, Aikido und Gewaltfreie Kommunikation auf wunderbare Weise.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Nach dem Besuch des Moduls 4 erkennst du den Startpunkt einer Eskalation frühzeitig und kannst sofort handeln. Du weisst, wie du dich im öffentlichen Raum verhalten kannst, um dich selber zu schützen.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 5: WERTSCHÄTZUNG UND GERINGSCHÄTZUNG

KERNTHEMEN

» Deshalb ist Wertschätzung so wichtig

» Innere Haltung bei echter Wertschätzung

» Innere Haltung bei Geringschätzung

» Wertschätzung ausdrücken und Wertschätzung empfangen

» Körperreaktionen und Neurologie bei Wertschätzung und Geringschätzung

 

Wertschätzung ist wichtig, um ein entspanntes, lösungsorientiertes Gesprächsklima herzustellen oder zu bewahren. Doch immer wieder kommt es vor, dass die Wertschätzung, die du aussprichst, nicht so ankommt, wie du dir das wünschst. Manchmal liegt es an der Art und Weise, wie du deine Wertschätzung ausdrückst, dass sie nicht gehört oder zurückgewiesen wird. Manchmal liegt es daran, dass dein Gegenüber etwas anderes hört als das, was du ausdrücken möchtest.

Wertschätzung beruht auf einer inneren Haltung, die sechs wichtige Komponenten beinhaltet und mit denen wir an diesem Wochenende arbeiten:

  1. Den eigenen Wert anerkennen
  2. Offen und authentisch sein
  3. Das Gegenüber ernst nehmen
  4. Gleichwertigkeit auf der menschlichen Ebene, unabhängig davon, welche Rolle du im System hast, in dem du dich gerade befindest
  5. Die Verantwortung aus deiner Rolle wahrnehmen
  6. Klar, kooperativ und transparent kommunizieren

Der Kurs gibt Auskunft darüber, welche innere Haltung und welche Mechanismen zum Tragen kommen, wenn Geringschätzung aufkommt und die Wertschätzung ablöst. Der Kurs klärt auch, warum gute Tipps, Komplimente und «nett sein» Verärgerung bewirken können. Du lernst an deinen Übungsbeispielen die unterschiedlichen Wirkungen von Wertschätzung und Geringschätzung kennen und erfährst mehr darüber, wie sich beide auf deine Lebensquali- tät und dein Gesundheit auswirken.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Nach dem Besuch des Moduls 5 kennst du den Unterschied zwischen Wertschätzung und Geringschätzung, Ratschlag und Kompliment. Du weisst um die Komponenten deiner inneren Haltung, die deine Wertschätzung bei deinen Mitmenschen ankommen lässt. Und du weisst, welche Art von Wertschätzung du selber brauchst und was dich nährt und freut.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 6: MACHT, OHNMACHT UND ERMÄCHTIGUNG

KERNTHEMEN

» Verstehen der Mechanismen von Macht-über und Ohnmacht

»Selbstermächtigung und ihre Folgen

» Körperliche Folgen von Ohnmacht und Macht

» Körperreaktionen bei Selbstermächtigung

 

Kennst du dieses Gefühl, wenn du ohnmächtig und sprachlos bist und nicht mehr weiter weisst? Wenn du den Eindruck hast, du hättest keine Wahl und seist einem Menschen oder einer Situation ausgeliefert. Kennst du andererseits auch die Momente, in denen du kontrolliert, fordernd und aggressiv eine Entscheidung in deinem Sinne beeinflusst, unabhängig davon, wie es deinem Gegenüber damit geht?

Die beiden Zustände des mächtigen oder ohnmächtigen Gefühls können sich abwechseln wie ein Paternosteraufzug. Einmal bist du oben und fühlst dich mächtig, ein anderes Mal unten, ganz mit deiner Ohmacht beschäftigt. In beiden Fällen sind in irgendeiner Form Druck, Anspannung und Enge mit im Spiel. «Recht haben wollen» oder annehmen, dass die eigene Realität auch die Wirklichkeit aller anderen beteiligten Personen ist, spielt ebenfalls eine Rolle. Jemand fühlt sich also immer unwohl, ins Unrecht gesetzt, irritiert. Eine schlechte Voraussetzung für die tragfähige Lösung eines Problems.

An diesem Wochenende erfährst du, wie sich Macht und Ohnmacht in deiner Sprache ausdrücken. Du lernst deine Körperreaktionen kennen und lernst zu ergründen, weshalb es in Gruppen zu Konstellationen von Macht und Ohnmacht kommt. Wie kannst du dich selbst ermächtigen und aus dem Paternoster von Macht und Ohnmacht aussteigen?

Dann erlebst du dich autonom, klar und wohlwollend und erkennst, dass du die Situation mit Inspiration beeinflussen kannst. Du erhöhst damit deine Chance, dass deine Bedürfnisse gehört werden und auch dein Gegenüber kooperativ handelt. Du hast mehr Ideen, wie eine weiterführende Lösung aussehen könnte.

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS Nach dem Modul 6 kannst du unterscheiden, wann du dich in einer Situation von scheinbarer «Macht über» oder vermeintlicher Ohnmacht befindest und wie du handeln kannst, um dich selbst zu ermächtigen. Dadurch erhältst du wieder Handlungsspielraum und kannst auch kommunikativ verfahrene Konstellationen in Richtung Lösung vorwärts bringen.

 

IN ALLEN SEMINAREN üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

MODUL 7: SYSTEMTHEORIE FÜR DEN DIALOG

KERNTHEMEN

» Verstehen und Anwenden der Regeln, die Systeme erhalten und fördern

» Wirkung unbewusster Mechanismen bei Verletzung der Regeln

» Deine Position in verschiedenen Gruppen und dein Verhalten darin

» Zusammenführen der aller Inhalte des gesamten Zyklus

 

Dieses Kurswochenende fügt die Inhalte der sechs vorhergehenden Module unter dem Blickwinkel des Systems, in dem du dich befindest, zusammen. Der persönliche Blickwinkel, der jedes Gespräch beeinflusst und die übergeordneten, systemischen Aspekte, die unbewusst das eigene Gesprächsverhalten prägen, werden durch diesen Kurs bewusst gemacht. Du kannst sie sofort in deinen Gesprächen beachten.

Während der zwei Kurstage werden die eigenen unklaren Gesprächssituationen besprochen und beleuchtet. Sobald alle Ebenen bewusst sind, die systemischen und die kommunikativen, zeigt sich die Sachlage fast von selbst übersichtlich und klar. Du kannst deine Gespräche so strukturieren, dass du auch in schwierigen Momenten den Überblick behältst:

 

» Bewusstheit über die aktuelle Gruppen- und Gesprächssituation

» Klarheit über die eigenen, früh erlernten Kommunikationsmuster

» Erkennen der eigenen Gefühle und Bedürfnisse und jener des Gegenübers

» Struktur des Gesprächs und welches die eskalierenden Faktoren sind

» Erkennen des Gegenübers als gleichwertige Person. Abstand nehmen von Interpretationen

» Bereitschaft, im Gespräch Verantwortung zu übernehmen und zu kooperieren

» Den Prozess erkennen und anerkennen

» Die Lösung empfangen, wenn sie dir zufällt

 

DEIN GEWINN NACH DEM KURS
Durch das Modul 7 erhältst du eine klare Übersicht darüber, welche Bereiche deine Kommunikation beeinflussen. Du erfährst, wie du in komplexen Gesprächssituationen den Überblick behältst und welche Komponenten im Gespräch besonders wichtig sind, damit du positive Ergebnisse erzielst.

 

IN ALLEN SEMINAREN
üben wir ungefähr die Hälfte der Zeit auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation, verbunden mit dem spezifischen Thema des Wochenendes. In den vielen Jahren, in denen wir diesen Zyklus unterrichten, hat sich gezeigt, dass die Entfaltung der Menschen, das Verständnis für sich selbst und die Vertiefung der Themen, über die enge Verbindung von Theorie und Praxis  geschieht. Damit entsteht das Training, das du für deine Veränderung brauchst.

 

Klicke auf ANMELDUNG, um die Kursdaten der nächsten zwei Jahre zu sehen.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

ZUSATZMODUL 8: KOMMUNIKATION UND SPIRITUALITÄT

KERNTHEMEN

  • Wer bist du als spirituelle Person?
  • Wie sprichst du mit dem «Unsichtbaren» oder einer übergeordneten Kraft, mit der du verbunden bist?
  • Wie wird das «Unsichtbare» und Geheimnisvolle für dich sichtbarer?
  • Wie kannst du diese Art der Zwiesprache vertiefen und im Alltag leben?
  • Wie kannst du von der Akzeptanz eines Konflikts und dessen Beilegung noch einen Schritt weiter gehen und verzeihen? Welche Auswirkung auf dein eigenes Leben hat es, wenn du jemand anderem oder dir selbst verzeihst?
  • Dieser Kurs richtet sich stark nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden, so dass du deine eigenen Wünsche im Zusammenhang mit dem Thema Spiritualität und Kommunikation einbringen kannst.

Anmeldung

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

ZUSATZMODUL 9: SCHAM, SCHULD UND KÖRPERWAHRNEHMUNG

KERNTHEMEN

  • Du lernst deinen Körper im Zusammenhang mit deinen Gewohnheiten und Handlungsmustern besser kennen
  • Du lernst, Scham und Schuld zu erkennen und mit Hilfe eines Kompasses zu wandeln
  • Du entwickelst sinnvolle Alternativen zu dem Verhalten, das dich in deinem freien Ausdruck beeinträchtigt
  • Du erfährst den Unterschied zwischen Körperreaktionen bei Auseinandersetzung und Eskalation und bei Wertschätzung und Empathie
  • Theorie verbindet sich mit viel Eigenerfahrung – im Gespräch, mit Musik, in der Stille

Anmeldung